Veröffentlichungen

 Beiträge zu aktuellen Rechtsthemen

Das Fürsorgerecht gegenüber Verstorbenen

Stirbt ein Angehöriger, so stellt sich für die Hinterbliebenen oft die Frage, auf welche Art und Weise die Beisetzung erfolgen soll...

mehr...

Rückforderung von Altanschließerabgaben

Derzeit erheben viele Zweckverbände und Kommunen die so genannten Altanschließerkosten. Bis zum 31.12.2015 haben die Verbände nur...

mehr...

Erstattung von Altanschließerbeiträgen

Auch dieser Tage bekommen viele Grundstückseigentümer Post von ihrem örtlichen kommunalen Zweckverband. Häufig ist die...

mehr...

Der Fiskus hilft beim Frühjahrsputz - Steuerliche Absetzungsmöglichkeiten für haushaltsnahe Dienstleistungen

Wer professionelle Hilfe für das alljährliche Reinigungs- und Aufräumritual beschäftigt, der kann die Arbeitskosten steuerlich geltend machen.

 

Grundsätzlich können alle Tätigkeiten, die üblicherweise Mitglieder eines Haushaltes ausführen, an einen professionellen Dienstleister abgegeben werden. Dazu gehören zum Beispiel Garten-, Aufräum- und Entrümpelungsarbeiten, aber auch Fensterputzen, Gehwegreinigung und...

mehr...

Volle Werbungskosten für Studium und Ausbildung

Die Kosten für eine erstmalige Berufsausbildung oder ein Erststudium sind nach Ansicht des Bundesfinanzhofs steuergünstig als Werbungskosten abziehbar. Der BFH hält eine Gesetzesänderung aus dem Jahr 2011 für verfassungswidrig und hat daher die Frage dem Bundesverfassungsgericht zur Entscheidung vorgelegt. Der Gesetzgeber wollte die Kosten der Erstausbildung nur als Sonderausgaben mit einer Begrenzung von 6.000,00 € pro Jahr anerkennen. Schwerer als der...

mehr...

Geschenkt ist geschenkt? - Das Schicksal von Zuwendungen an das Schwiegerkind nach der Trennung

Die Eheleute Meier erwarben gemeinsam ein kleines Häuschen. Nachdem ihre Ehe in die Krise kam, folgte alsbald die Trennung und letztendlich die Scheidung. Die Ehefrau verblieb mit dem gemeinsamen Sohn im zuvor erworbenen Haus. Die Eltern des Ehemannes hatten einen Teil des Kaufpreises gezahlt und darüber hinaus nach der Scheidung größere Beträge auf das von den Eheleuten gemeinsam zu bedienende Hausdarlehen gezahlt. Da nun die Tochter allein in dem Haus wohnt, wollen sie ihr Geld von ihr...

mehr...

Die Patchworkfamilie – erbrechtliches Neuland

Gehen geschiedene Elternteile eine neue Partnerschaft ein, entstehen sogenannte Stieffamilien, auch Patchworkfamilien genannt.

 

In Deutschland ist heute jede 6. Familie eine sogenannte Patchworkfamilie, also eine Familie, in der Vater, Mutter und Kinder aus verschiedenen Ursprungsfamilien oder Partnerschaften stammen. Die Patchworkfamilie birgt aufgrund ihrer Struktur einige erbrechtliche Risiken, die es erforderlich machen, individuelle testamentarische Gestaltungen zu finden. 

 

Hierbei...

mehr...

Noch einmal: Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherdarlehen

Zum Jahresende hatte der Bundesgerichtshof Bankrechtlern viel Arbeit beschert. Mit zwei Entscheidungen zur Frage der Zulässigkeit von Bearbeitungsgebühren hat der BGH am 28.10.2014 festgelegt, dass Rückforderungsansprüche von 2005 bis 2011 zu Unrecht gezahlten Bearbeitungsgebühren zum 31.12.2014 verjähren.

Der BGH hatte bereits am 13.05.2014 entschieden, dass die von den Banken erhobenen Bearbeitungsgebühren unzulässig sind. In dieser Entscheidung hatte...

mehr...